Zugvogel unterwegs
Zugvogel unterwegs

Freitag, 22. Mai 2011

 

Wieder sind wir dem Aufruf der OldieMobil-Herausgeber gefolgt und machen uns auf den Weg nach Römö/Dänkemark zum Treffen mit Freunden älterer Wohnmobile mit AnGoschen auf Sylt.

Es ist sonnig und warm und ohne Zwischenstop erreichen wir den Campingplatz in Havneby.  Nachdem alle gemeldeten Teilnehmer eingetroffen sind, sitzen wir in gemütlicher Runde zusammen, Jochen hat den Grill angeheizt und dann geht die Schlemmerei los. Wir sitzen noch lange vor unseren Womos, bis es uns zu kalt wird, dann verzieht sich jeder in sein gemütliches Zuhause.

"Brandy", ehem. Feuerwehrauto aus Hamburg

Samstag, 21. Mai 2011

 

Wir beginnen diesen schönen, sonnigen Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Danach werden die anderen "Oldies" begutachtet. Gegen Mittag machen wir uns mit den Rädern auf zum Hafen von Havneby, die Fähre geht um 12:20 Uhr nach List/Sylt. Bei traumhaften Sommerwetter genießen wir unser Essen beim GOSCH. Wir können die Vorbereitungen beobachten, die getroffen werden für die Hochzeit der Tochter vom Gosch. Da wird schon einiges auf die Beine gestellt. Die Ankunft der Brautleute können wir leider nicht miterleben, wir müssen zurück zur Fähre.

Nachmittags bauen wir ein üppiges Kaffee- und Kuchenbuffet auf, lassen es uns schmecken und genießen diesen schönen Tag.  Jochen und Waltraud erklären mir das Boccia-Spiel, das ich dann auch noch gewinne, Anfängerglück eben!

Bis spät sitzen wir dann wieder in der Runde zusammen, klönen und fachsimpeln, bis es wieder kalt wird und wir uns in unsere Wohnmobile zurück ziehen.

 

Sonntag, 22. Mai 2011

 

Das Wetter ist umgeschlagen, keine Sonne mehr, aber viel Wind und ab und zu fallen ein paar  Regentropfen.  Das perfekte Wochenende geht dem Ende zu, wir verabschieden uns, wissen, dass wir uns im September in Eckernförde beim Oldie-Treffen wiedersehen werden. Einer nach dem anderen verlässt den Campingplatz und fährt nach Hause. Wir sind um 13:30 Uhr wieder in Mildstedt, Regen hat uns fast die ganze Heimfahrt begleitet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingvild Brodersen